Eintopf am 1. Mai

Gulaschkanone? So mancher fragt sich, wo dieser Begriff herkommt, wenn der AKG jedes Jahr am 1. Mai zum Eintopfessen an die Riedlenhalle einlädt.

Ganz einfach, das ist eine "Feldkochstelle", wie sie früher beim Militär üblich war. Die kann man überall unabhängig aufstellen und die Leute mit warmem Essen versorgen.
Das Bayrische Rote Kreuz hat noch so eine, die sie dem AKG jedes Jahr zur Verfügung stellt. Und hier wird der legendäre Erbseneintopf gekocht.

Dieses Jahr war die Nachfrage wieder enorm, auch wenn das Wetter zunächst wolkig und eher kühl war. Aber genau dann passt ein heißer Eintopf. An der Essensausgabe haben sich teilweise lange Schlangen gebildet. 
Aber auch die Grillwürste und Pommes fanden reißenden Absatz. Und danach zum Kaffee oder für zuhause konnte man noch ein schönes Stück Kuchen bekommen.

Nachmittags hat sich dann die Sonne blicken lassen, und die Gäste sind noch gerne sitzen geblieben.

 

 


jm/01.05.2018